Sprint-Triathlon mit Sprint-Finish

Wenn ein Kärntner in der Steiermark einen Zielsprint gegen einen Steirer gewinnt, klingt das erstmal enttäuschend. In manchen Fällen ist aber auch ein zweiter Platz ein großer Erfolg.
Beim Xentis Sprint-Triathlon in Piberstein (750m Schwimmen, 22km Radfahren, 5km Laufen) siegte der ehemalige Olympia-Teilnehmer (Athen 2004) Nobert Domnik nur 3 Sekunden vor dem Passailer Triathleten Christoph Schlagbauer, der nur wenige Tage zuvor die Europameisterschaft im Halbironman erfolgreich bestritten hatte.
Bereits vor dem Rennen wurde ein Generationenduell der beiden angekündigt, zu welchem es dann auch gekommen ist. Mehrmals wechselte die Führung zwischen dem 24-jährigem Weizer und dem 50-jährigen Klagenfurter, mit dem besseren Ende für den „Oldie“ im Triathlonzirkus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .