Grazer Murpromenadenmarathon

 

Bei prächtigem Laufwetter, dem kältesten Palmsonntag seit 100 Jahren, fand am 24.März  der traditionelle Auftakt in die Laufsaison in Graz statt. Neben den aktiven dem „Neuling“ Gustav Förster, Ali Möstl, Thomas Pilgerstorfer über die Halbmarathondistanz, nahm Michael Schaffer die 10km in Angriff. Der ebenfalls angemeldete Schlagi Schlagpower, lag leider mit Grippe im Bett.

Normalerweise, ist der Grazermurpromenadenlauf immer der erste Lauf im Jahr, bei dem kurz kurz gelaufen werden kann, aber diesmal herrschten tiefwinterliche Temperaturen und Verhältnisse. Genau die Bedingungen für unseren Ali. Alle froren, nur Ali überlegte nicht vielleicht doch kurz zu laufen 😉 Gustav erst am Vorabend von einem Trainingslager aus Kroatien retour, feierte einen perfekten Einstand. Er gewann seine Klasse souverän, und besiegte auch den Winter, wo er noch nicht genau wusste wie man mit solchen Bedingungen umzugehen hat. Er hat auch überhaupt keinen Respekt gezeigt und gleich unseren Ali abgezogen.

Ali zeigte sich ebenfalls in einer für ihn beeindruckenden Form. Er lief bei den von ihm geliebten Bedingungen eine seiner besten Halbmarathonzeiten, und das im März. Das stimmt ihm auf sein ganz großes Ziel heuer den IM in Klagenfurt ebenfalls sehr positiv. Vor allem, dass er das ganze Rennen über ein konstantes Tempo lief, und vor allem noch zulegen konnte, zeigt von seiner nach vielem Verletzungspech wiedergefundenen Laufform.

 

Auch einer der weltbesten Radfahrer, Mr. Pi alias Thomas Pilgerstorfer, demonstrierte mit exakten Pulsaufzeichnungen, dass er sich sehr gut für die neue Saison vorbereitet hat, im Grundlagentempo lief er 1h32min, das lässt auf eine gute Saison für ihn hoffen. Außerdem ließ er mit der Aussage aufhorchen, dass er sich für dieses Läufchen überhaupt nicht schinden musste.

Auch Michael lief nach einer längeren Abwesenheit wieder einen Lauf, und das mit großer Freude über die 10km. Er machte eine ganz neue Erfahrung, und musste feststellen, dass man auch im großen Feld Spaß haben kann, wenn nicht sogar mehr als vorne, und ein Bewerb auch richtig Spaß machen kann, und man ihn auch genießen kann.

 

Der Saisonstart wäre getan, auf eine gute und Verletzungsfreie Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .